Herzlich Willkommen auf der neuen Homepage des SV Mittelbuch


Aktuelles



11. Meisterschaftsspiel SV Mittelbuch - Spfr Schwendi II

 

 

Spielbericht

 

 

Am Sonntag, den 15.10.2017 um 15:00 Uhr bestritt der SV Mittelbuch sein 11. Meisterschaftsspiel gegen die Spfr Schwendi II.

Die Gäste konnten nur in den ersten Minuten der Partie gegen den Tabellenführer mithalten und hatte eine vielversprechende Chance zur Führung. Ab der 14 min. nahm der SV Mittelbuch das Zepter in die Hand und so gelang am Ende ein völlig verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit zeigten die Gebrüder Ruedi Ihre Stärke und beide erzielten je ein Tor zur 2:0 Halbzeitführung. Die weiteren Tore erzielten Leo Hellgoth in seinem ersten Einsatz nach der Verletzung und auch unser Top – Torjäger Roland Stamler baute sein Torkonto weiter auf und steht momentan bei 8 Saisontoren. Er steht momentan auf Platz 4 der Torjägerliste in der Kreisliga B, wird aber sicher noch weiter nach oben kommen ;-).

 

Torschützen:  Luca Ruedi, Mario Ruedi, Roland Stamler, Leo Hellgoth

 

 

Die Reserve des Mittelbuch gewann ihr Spiel mit 3:1.

Torschützen:  Simon Hirsch, Thomas Sproll 2x

 

 

Vorschau:

 

Der SV Mittelbuch möchte alle seine Fans zum nächsten Spiel einladen. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 22. Oktober 2017 in Rot bei Laupheim statt. Anstoss ist: 13:15 Uhr Reserve / 15:00 Uhr 1. Mannschaft


Die Outdoorgruppe des Sportvereins Mittelbuch startete am Samstag, 14.10.2017 erstmalig zu einer Berg- bzw. Mountainbike-Tour

Bei herrlichem Wetter kamen 12 Wanderer und 8 Biker, hochmotiviert, zum vereinbarten Treffpunkt. Was uns besonders freute, dass auch einige auswärtige Nichtmitglieder mitkamen, welche aufgrund des Berichtes in der Zeitung auf unserer Gruppe aufmerksam wurden.

Die Wanderung begann Parkplatz der Königsschlösser. Von dort stiegen wir zur Marienbrücke (984m) auf. Diese spannt sich ohne Pfeiler kühn in 92m Höhe über die Pöllatschlucht. Von hier hatten wir herrliche Blicke auf das Märchenschloss Neuschwanstein. Danach ging es im Wald in Serpentinen kräftig einen Hang hinauf. Nach dem Wald stiegen wir auf eine von Schrofen durchsetzte Zone bergauf, von der wir einen herrlichen Blick auf den Säuling hatten. Schließlich erreichten wir einen Sattel und der Weg führte fast eben durch den Wald; danach folgte nochmals ein kräftiger Anstieg und wir erreichten nach ca. 2,5 Stunden, glücklich und stolz, den Gipfel des Tegelberges (1707m). Von hier oben hatten wir einen herrlichen Ausblick auf die phantastische Bergwelt der Ammergauer Alpen und die zahlreichen klaren Seen des Ostallgäus. Nach einer wohlverdienten Brotzeit ging es für einen Teil der Gruppe noch auf den Branderschrofen (1880m), hierbei war Trittsicherheit und Schwindelfreiheit von Nöten. Wieder zurück, stiegen wir gemeinsam über Holzstufen hinab ins Grüble und weiter bis zur Rohrkopfhütte (1430m). Nun gingen wir im Wald mit vielen Kehren kräftig bergab. Auf dem Hauptweg weiter bergab erreichten wir die Abzweigung zur Gelben Wand (Klettersteig), welche wir natürlich ignorierten (das machen wir dann beim nächsten Mal). Zum Schluss folgten wir über Wiesen und lichten Wald einem Teersträßchen, entlang der Sommerrodelbahn, ins Tal. So ging einen genussreiche Tour, mit einen wohlverdienten kühlen Bier, an der Talstation der Bergbahn Tegelberg zu Ende. Alle Teilnehmer waren begeistert und möchten auch an unseren nächsten Touren teilnehmen.

Die nächste Tour findet am 11.11.2017 statt. 



1. Mannschaft

2. Mannschaft


weitere Ergebnisse und Tabellen findest du unter Fußball / Mannschaften


weitere Sponsoren findest du unter Sponsoring